Das Dohlenfelsen-Spiel Die Dohlen vom Dohlenfelsen

Die Dohlen vom Dohlenfelsen ... ist ein im Urdonautal im Herzen Bayerns hergestelltes Holzfamilienspiel ab 5 Jahren. Wer merkt sich am besten, zu welchen Höhlen die Dohlen magische Steine bringen und erreicht mit etwas Glück die prall gefüllten Höhlen. Dabei muss man immer im Auge behalten, zu welchen Höhlen die meisten Dohlen geflogen sind und welche Höhle schon lange nicht mehr ausgeräumt wurde. Wer bis zum Spielende die meisten Steine gesammelt hat, ist der Sieger.

 

Wie das Spiel genau funktioniert findet Ihr hier in der Spielanleitung zum Download oder Ihr schaut Euch das Erklär-Biber-Video weiter unten an!

 

Die Dohlen vom Dohlenfelsen ist ein Merkspiel mit 3D-Aufbau und raffiniertem "Höhlensystem", in das kleine Kieselsteine eingeworfen werden. Wer eine Höhle ausräumen möchte, zieht den Verschlussstopfen ein Stück heraus und schon prasseln die magischen Dohlensteine, wie bei einem Spielautomaten, unten aus dem Spiel heraus. Zur Aufbewahrung steckt das Spiel in einer gelben Baumwolltasche, die mit dem Öko-Tex-Label zertifiziert ist. Diese Tasche dient beim Spielen als Unterlage, so dass man hier von einem "Unverpackt-Spiel" reden kann. Zum Spiel gehören neben dem 3D-Spielbrett auch 6 Spielfiguren, die man sich aus 15 verschiedenen Farben beliebig zusammenstellen kann. Desweiteren sind dabei: 22 Grundsteine aus Holz, eine Handvoll von Hand aussortierter Kiesel, ein kleines mit dem Taschenmesser geschältes Zweigstück als Steinstocher und ein Farbwürfel. Die Silhouette des Dohlenfelsens ist von Hand ausgesägt. Auch der Biberbiss ist mal größer, mal kleiner, mal zickiger und mal zackiger und manchmal sind auch andere Zubehörteile etwas angenagt worden. Wenn der Stopfen einfach nicht in die Höhle reinpassen wollte, dann wird halt mal "nachgeknabbert". Die Dohlen vom Dohlenfelsen Somit ist jedes Spiel ein Unikat, was mit einer fortlaufenden Seriennummer und dem Namen des Gipfelstürmers, dem das Spiel gehört, gewürdigt wird. Diese beiden Informationen findet man auf der Vorderseite des Dohlenfelsenspielbretts. Dohlenfelsen Biberbiss

 

Die Hintergrundgeschichte: Vor langer Zeit war der Dohlenfelsen von geheimnisvollen Dohlen bewohnt. Jedes Jahr am 22. Juli passierte es, dass ein farbiges Wetterleuchten am Himmel über dem Felsen erschien. Die Dohlen flogen aus, um Steine zu sammeln und jeden Stein den sie in ihre Höhlen brachten, verwandelte sich in einen Dohlenstein mit magischen Kräften. Die Bewohner der Gemeinden im Urdonautal erkannten sehr bald die schützende Wirkung der Dohlensteine und machten sie sich zunutze, indem sie diese in die Grundsteine ihrer Wohnhäuser mit einbauten. Ein Haus mit einem Dohlenstein war vor Unwetter und Blitzschlag geschützt und deshalb bei allen Bewohnern sehr begehrt. Deshalb waren die Urdonautaler auch sehr gute Kletterer, denn nur die geübtesten Felsenerklimmer schafften es zu den schwer zugänglichen Höhlen des Felsens emporzukommen.

 

Meeples beim Bergsteigen

Auch heute noch ist der Dohlenfelsen ein beliebtes Ausflugsziel für Kletterer aus aller Welt. Diese machen sich an der steilen Wand auf die Suche nach in vergangener Zeit übersehenen magischen Steinen. So wie die Spielfiguren auf dem Bild sieht man am Wochenende viele Kletterer am Dohlenfelsen ihr Glück versuchen.

 

Ortsschild Dollnstein Übrigens hat sogar eine Ortschaft im Urdonautal seinen Namen deshalb, weil in besagter Zeit fast alle Häuser mit Dohlensteinen gebaut wurden. Der Name der Gemeinde Dohlenstein hat sich zwar im Laufe der Zeit zu Dollnstein gewandelt, doch zeugt er immer noch von der sagenhaften Zeit der Dohlen vom Dohlenfelsen.

 

Auch wenn diese Geschichte vielleicht nur frei erfunden ist, wer weiß, ob es sich nicht doch so zugetragen hat?

 

NICHT GEEIGNET: 0-3 Jahre ACHTUNG: Für Kinder unter 3 Jahren ist das Spiel nicht geeignet: verschluckbare Kleinteile!

 

Dohlenfelsen Preise Das mag ich kaufen Die Dohlen vom Dohlenfelsen Die Dohlen vom Dohlenfelsen Viele Carcassonne Meeples