Armadillo

Armadillo ... ist das dritte Spiel von Rudi Biber bei einem großen Verlag. Es ist als Herbstneuheit 2022 bei AMIGO erschienen und überall erhältlich, wo es gute Spiele gibt.

 

Armadillos, zu Deutsch: Gürteltiere, haben die Fähigkeit sich bei Gefahr zusammenzurollen. Diese Fähigkeit nutzen sie auch für ihren Lieblingssport, zu dem sie sich regelmäßig in den hügeligen Steppen Amerikas treffen. Sie rollen sich zu einer Kugel zusammen und dann geht‘s den Hügel hinunter! Dabei geht es jedoch nicht darum, möglichst weit oder schnell zu rollen, sondern einen Zielfelsen möglichst exakt zu erreichen. Bei Armadillo würfelt einer von euch seine gewählten Würfel. Dann darf jeder eine passende Handkarte ablegen – denn diese wollt ihr loswerden. Wählt eure Würfel clever und werdet mit ein wenig Glück vor allen anderen eure Karten los.

 

Bei Armadillo können 2-6 Spieler ab 8 Jahren mitspielen.

Zu Spielbeginn bekommt jeder Spieler zehn Karten mit Felsennummern auf die Hand, die im Spielverlauf alle erreicht werden müssen. Doch müssen diese nicht im eigenen Zug erreicht werden. Nein, auch wenn einer der Mitspieler den Felsen mit der passenden Zahl anrollt, darf man seine Karte ablegen. Somit ist jeder Spieler ohne Wartezeiten immer im Spiel und hofft, dass der Spieler am Zug die passenden Würfel auswählt, damit man selbst eine Karte erledigen kann.

 

Armadillo Spielablauf Immer, wenn man keine Karte ablegen kann oder will, bekommt man einen Chip. Mit Chips kann man das gewürfelte Ergebnis für sich verändern. Pro abgegebenem Chip darf man den Wert einer Handkarte um eins erhöhen oder verringern, um so Karten loszuwerden, die in der Nähe des erreichten Würfelwertes liegen. Sobald mindestens ein Spieler alle seine Karten abgelegt hat, ist die Runde beendet. Jeder Spieler bekommt für nicht erledigte Karten Minuspunkte notiert und wer nach drei Runden die wenigsten Minuspunkte kassiert hat, ist der Gewinner von Armadillo.

Armadillo Spielmaterial Armadillo Kartenlandschaft Spielsituation

 

Das mag ich kaufen